Unser Ziel

Als kantonales Netzwerk verfolgen wir die Verbesserung der Versorgung mit Früherkennung und Frühintervention von depressiv erkrankten Kindern- und Jugendlichen und ihren Angehörigen sowie die Suizidprävention im Kanton Bern.

Mehr als 50% aller psychischen Erkrankungen treten erstmals im Alter zwischen 12 und 25 Jahren auf. Depression gehört dabei zu den mit am häufigsten psychischen Erkrankungen in der Schweiz und führt zu einer starken Beeinträchtigung.

Depression kann jeden treffen, unabhängig von Alter, Beruf und sozialem Stand. Hier gibt es ausführliche Informationen über die Krankheit Depression.

 

Depression hat viele Gesichter und zeigt sich auf verschiedene Art und Weise. Hier finden Sie ausführliche Informationen zum Symptombild der Depression.

 

Depression ist behandelbar – sind Sie selbst betroffen oder Angehöriger eines Betroffenen und suchen Sie Informationen und Hilfe? Hier finden Sie Hilfsangebote und Unterstützungsmöglichkeiten im Kanton Bern.

 

💡Eine #Depression beeinflusst oftmals auch unseren Schlaf.

💤Depressionen verursachen zum Beispiel Probleme beim Ein- oder Durchschlafen und können dazu führen, dass Betroffene morgens kaum noch aus dem Bett kommen. Betroffene sind vielfach ständig müde und erschöpft. Dadurch fehlt ihnen im Alltag oft die Energie und Konzentration, um wichtige Aufgaben in Angriff zu nehmen.

🛏Bei Einschlafproblemen können Betroffene trotz Müdigkeit nicht einschlafen und wälzen sich länger als eine halbe Stunde hin und her.
Durchschlafprobleme zeichnen sich hingegen dadurch aus, dass betroffene Personen abends zwar schnell einschlafen, jedoch mitten in der Nacht wieder aufwachen. Eine ganze Nacht durchschlafen zu können, kommt nur noch selten vor.
Eine weitere Problematik in Bezug auf unser Schlafverhalten kann das frühe Erwachen sein. Betroffene können zwar gut einschlafen und schlafen auch in der Nacht ruhig durch. Sie werden jedoch weit vor dem Klingeln des Weckers wach und können anschliessend nicht mehr einschlafen, selbst wenn sie noch müde sind.

❗️Ein gesunder und guter Schlaf ist wichtig, da Schlafprobleme oder Schlaflosigkeit langfristig gesundheitliche Folgen haben können.

✨Call-to-Action: Achte dich darauf, wie du abends am besten zur Ruhe kommen kannst und was dir beim Ein- und Durchschlafen hilft.

🔜Ausblick: Was ihr für einen besseren Schlaf tun könnt und was ihr besser sein lasst, erfahrt ihr in den nächsten Posts.

#berngegendepression #bernerbündnisgegendepression #bbgd #mentalegesundheit #mentalhealth #depression #schlafprobleme #schlaf #depressionistbehandelbar #sprichdarüber #holdirhilfe #dubisteswert
...

❗️Wenn man an einer #Depression erkrankt, ist es wichtig, sich Hilfe zu holen. Dies ist oftmals sehr schwierig und stellt Betroffene vor grosse Hürden. Um Hilfe zu bitten ist vielfach mit grosser Überwindung und Scham verbunden.

🤝Wichtig ist: Jeder Mensch braucht Hilfe. Nicht nur einmal im Leben, sondern immer wieder. Sich Hilfe zu holen ist menschlich, denn jeder Mensch kommt irgendwann in seinem Leben nicht mehr ohne Unterstützung weiter.

✨Call-to-Action: Trau dich, um Hilfe zu bitten und diese auch anzunehmen. Jeder braucht Hilfe und niemand muss sich dafür schämen.

🫂Jemandem Unterstützung anzubieten, kann der betroffenen Person helfen.
Und selbst Hilfe anzunehmen, kann dir selbst helfen.

#berngegendepression #bbgd #hilfeholen #mentalegesundheit #mentalhealth #depressionistbehandelbar #holdirhilfe #sprichdarüber #depression #bernerbündnisgegendepression
...

💡Die dritte und letzte Kernaussage des Berner Bündnis gegen Depression lautet: #Depression ist behandelbar.

⚡️Während einer Depression oder psychischen Krise haben Betroffene oftmals viele unangenehme Gefühle oder starke negative Gedanken. Das kann dazu führen, dass man sich Sorgen bezüglich der Zukunft macht und auf Grund dessen keinen Ausweg aus der momentanen Situation sieht.

❗️Dabei ist wichtig: Depression ist behandelbar. Mittlerweile gibt es ganz viele unterschiedliche Methoden, um Depression zu behandeln und die einem helfen, gesund zu werden. Die Chancen dafür sind so hoch wie bei keiner anderen psychischen Erkrankung. Dafür benötigen Betroffene aber Unterstützung.

👥Call-to-Action: Wenn ihr bei einer Person in eurem Umfeld merkt, dass es ihr nicht gut geht, dann spricht sie in einem ruhigen Moment auf mögliche Hilfe an. Jemanden darauf anzusprechen, kann schwierig sein und es kann viel Überwindung und Mut kosten, aber es kann jemandem helfen wieder gesund zu werden.

✨Es gibt Hilfe und es kann besser werden, denn #Depression ist behandelbar.

🔙Tipp: In einem früheren Post findest du Adressen, Kontakte und Telefonnummer, an die du dich wenden kannst.

#depression #depressionistbehandelbar #mentalhealth #mentalegesundheit #bernerbündnisgegendepression #bbgd #sprichdarüber #holdirhilfe
...

💡Depression hat viele Gesichter - hierbei handelt es sich um eine weitere Kernaussage, für welche das Berner Bündnis gegen Depression steht. Es gibt ganz viele unterschiedliche Arten von Depressionen. Jede Depression fühlt sich von Person zu Person unterschiedlich an.

❗️Eine Depression gehört zu den «Affektiven Störungen», das bedeutet, dass die Stimmungslage erkrankt ist. Dies äussert sich in vielen unterschiedlichen Symptomen, die das Fühlen, das Denken, das Handeln und den Körper betreffen:

❤️ Fühlen: z.B. Gedrückte Stimmung, Traurigkeit, wenig oder gar keine Freude an (fast) allen Aktivitäten, Motivationslosigkeit, Teilnahmslosigkeit, Gefühlslosigkeit

🧠 Denken: z.B. Grübeln, Gedankenkreisen, Sorgen, Zukunftsängste, Pessimismus, Selbstunsicherheit, Selbstvorwürfe, Gedanken an den Tod, Suizidgedanken

💪Handeln: z.B. Arbeit und Aufgaben werden nicht mehr geschafft, Probleme mit der Leistung, Alltägliches fällt schwer / kein Interesse mehr, Konzentrationsschwierigkeiten

👤Körper: z.B. Schlafstörungen, Energielosigkeit, Erschöpfung, Appetitstörungen, Gewichtsverlust oder -zunahme, Libidoverlust

📌 Wichtig ist: Nicht jede Person mit Depression hat dieselben Symptome oder leidet unter den gleichen Anzeichen der Krankheit.

✨ Call-to-Action: Über welche Symptome hast du schon was gehört / gelesen?

#depression #depressionhatvielegesichter #sprichdarüber #holdirhilfe #mentalhealth #mentalegesundheit #bernerbündnisgegendepression #bbgd #starkgegendepression #gesundheit
...

💡Das Berner Bündnis gegen Depression steht für drei Kernaussagen. Eine davon ist: Depression kann jeden treffen. Mittlerweile ist jede fünfte Person von einer Depression betroffen. Bei jungen Erwachsenen wird in einer neuen Studie sogar davon gesprochen, dass ein Drittel der 14-24 Jährigen depressive Symptome aufweisen.

❗️Eine Depression beginnt meist langsam und schleichend. In den meisten Fällen reicht ein Ereignis oder ein Auslöser nicht, damit eine Depression entwickelt wird. Vielfach kommen mehrere Stressfaktoren zusammen, die ausschlaggebend für die Entwicklung einer Depression sind.

🔎 Neben stressigen Ereignissen gibt es noch andere Ursachen, die das Risiko einer Depression erhöhen können. Manche Betroffene haben eine genetische Veranlagung, andere wiederum haben schlechte oder traumatische Kindheitserfahrungen gemacht, die das Risiko einer Depression erhöhen können. Auch körperliche bzw. biologische Ursachen können eine Rolle bei der Entwicklung einer Depression spielen. Ein Beispiel dafür wäre das Ungleichgewicht von Botenstoffen in bestimmten Gehirnregionen, so wie etwa Dopamin oder Serotonin.
Auch psychosoziale Belastungen gelten als Ursachen einer Depression. Beispiele dafür können der Verlust einer geliebten Person, Dauerstress am Arbeitsplatz oder in der Schule sowie Konflikte in zwischenmenschlichen Beziehungen sein.

📌 Wichtig ist: Eine Depression ist eine Krankheit, für die kein*e Betroffene*r Schuld trägt. Jeder hat in seinem Leben einmal Probleme und Stress. Und eine psychische Erkrankung kann jeden treffen.

✨Call-to-Action: Wenn du merkst, dass es dir nicht gut geht, dann vertrau dich jemandem an und sprich darüber. Es kann jeden treffen.

#depression #eskannjedentreffen #sprichdarüber #holdirhilfe #mentalhealth #mentalegesundheit #bernerbündnisgegendepression #bbgd #starkgegendepression #gesundheit
...

📚Schon bald neigt sich das aktuelle Schuljahr dem Ende zu. Für einige mag damit eine Zeit kommen, in der man nicht mehr täglich in der Schule gemobbt wird. Schliesslich zeigt die neuste Pisa-Studie auf, dass in keinem europäischen Land so viel gemobbt wird wie in der Schweiz. Erschreckende 7-11% der befragten Jugendlichen gaben an, schon gemobbt worden zu sein. Dazu gehört zum Beispiel auslachen, geschlagen oder ausgestossen zu werden.

❗️Mobbing findet aber nicht nur in der Schule statt, sondern auch in der Freizeit. Da wir nämlich alle viel online sind, besteht auch da die Gefahr, weiter gemobbt zu werden.
Wir finden, #Mobbing aller Arten hat keinen Platz verdient!
 
Hast du dich auch schon gefragt, was du machen könntest, wenn ein/e Mitschüler/in gemobbt wird?
Wichtig ist sicher, dass man nicht wegschaut 👀.
Öffne dich gegenüber einer Vertrauensperson und berichte was passiert ist 🗣️.
Das kann ein Elternteil, Freunde oder eine Lehrperson sein. Als aussenstehende Person kann einem das Hilfe holen leichter fallen, als wenn man selbst betroffen ist. Es erfordert Mut, sich für andere einzusetzen 🙌.
Als Opfer jemanden an seiner Seite zu wissen, gibt einem viel Kraft 💪 Denn wer gemobbt wird, fühlt sich zeitweise alleine 🫂
 
Call-to-Action: Alleine benötigt es so viel mehr Kraft, sich gegen andere einzusetzen. Setzt euch zusammen und bespricht, wie du dem Opfer eine Hilfe sein kannst.
 
Motto: Miteinander und nicht gegeneinander ✨ #mentalegesundheit #depression#depressionistheilbar #depressionistbehandelbar #endthestigma #eskannjedentreffen #prävention #präventionsarbeit #psychischegesundheit#suizid#suizidprävention #depressionen#wirsindda#mentalhealthmatters #mentalhealth#mobbing #cybermobbing
...

Hast du schon einmal gemerkt, dass du manchmal versuchst deine Gefühle zu überspielen?
Dass du stark nach aussen scheinen möchtest und dafür ein Lächeln aufsetztst, auch wenn dir nicht danach ist? 🥲
Wir möchten dir an dieser Stelle sagen: Es ist okay, wenn es dir nicht gut geht. Und genauso okay ist es, dass man dir das auch ansieht.
Deine Gefühle sind wichtig, sie teilen dir mit was dir fehlt oder was du brauchst.
Kein Mensch hat keine Probleme oder mal einen schlechten Tag. Nur zeigen es eben nicht alle, aber du bist damit nicht alleine. 🫂
👁️ Call-to-Action: Beobachte dich selbst an einem schlechten Tag – versuchst du deine Gefühle zu verstecken?

#mentalegesundheit #depression#depressionistheilbar #depressionistbehandelbar #endthestigma #eskannjedentreffen #prävention #präventionsarbeit #psychischegesundheit#suizid#suizidprävention #depressionen#wirsindda#mentalhealthmatters #mentalhealth#feel
...

🛏 Veränderungen im Schlafverhalten gehen häufig mit einer #Depression einher. Oftmals sind solche Veränderungen sogar die ersten Anzeichen einer Depression. Betroffene schlafen schlechter ein, wachen in der Nacht häufig auf oder benötigen mehr Schlaf als sonst. Dies führt oftmals zu Müdigkeit, Energielosigkeit und Erschöpfung am Tag, was den Alltag einschränken kann. Jugendliche können sich in der Schule nur noch schwer konzentrieren oder haben keine Energie mehr für Hobbies oder sich mit Freunden zu treffen. Zudem können die täglichen Aufgaben und Arbeiten nur noch mit Mühe angegangen werden, weil den Betroffenen die Kraft und Energie dazu fehlt. Dadurch sind viele gereizt und geraten in Stress, was wiederum dazu führt, dass man schlechter ein- oder durchschlafen kann und morgens kaum aus dem Bett kommt.

👍 Um mit Schlafproblemen umzugehen, kann es helfen einen regelmässigen Tag-Nacht-Rhythmus zu beachten. Wichtig ist dabei, regelmässige Schlafenszeiten zu haben und immer zu einer ähnlichen Zeit aufzustehen. Dies kann Schlafstörungen entgegenwirken. Auch Einschlafrituale können für einen besseren Schlaf behilflich sein. Beispiele dafür sind: Lesen, Musik hören oder Tagebuchschreiben. Wenn solche Einschlafrituale regelmässig ausgeübt werden, signalisieren sie uns vor dem Schlafengehen die bevorstehende Ruhephase. Dies kann beim Einschlafen helfen. Auch körperliche Betätigungen durch den Tag können die Tiefschlafphasen verlängern und so ständiges Aufwachen in der Nacht verhindern.

❓Call-to-Action: Was hilft dir bei einem regelmässigen Schlaf? Was kann dir beim Ein- oder Durchschlafen von Nutzen sein?

#mentalegesundheit #aufklärung #prävention #suizid #depressionen #depression #mentalhealth #endthestigma #psychischegesundheit #mentalhealthawareness #mentalhealthmatters #depressionhatvielegesichter #depressionistbehandelbar #eskannjedentreffen #sprichdarüber
...

An was erkennt man eine #Depression ?
Teil 4: Körperliche Ebene

☝️Manche meinen, eine Depression spürt man vor allem im Kopf. Dass das nicht so sein muss, habt ihr in den vorherigen Posts vielleicht schon festgestellt. Die Depression macht sich nicht «nur» mental, sondern auch im Handeln, dem Denken und dem Fühlen zu spüren – und auf körperlicher Ebene.
Depressionen sind zwar eine mentale Erkrankung, was aber nicht heisst, dass sie vor dem Körper Halt macht. Auch da kann sie spürbar werden.
Körperlich spüren einige Betroffene eine Anspannung oder eine Unfähigkeit, sich zu entspannen. Wiederum andere bemerken Schmerzen🤕 – obwohl der Körper keine Krankheit oder Verletzung aufweist. Darum zeigt sich vielleicht auch keine Besserung in der ärztlichen Behandlung dieser Symptome. Aber auch Appetitstörungen sind möglich, und zwar in beide Richtungen: Manche essen übermässig viel, andere zu wenig. Auf Dauer können diese körperlichen Symptome grosse Auswirkung auf dein Körpergefühl, dein Selbstbewusstsein oder dein Auftreten haben.
👁️Call-to-Action: Höre auf deine körperlichen Signale – was kannst du spüren? Versuche dabei möglichst nicht zu bewerten, ob es sich «gut» oder «schlecht» anfühlt. Wie könntest du dein körperliches Empfinden noch beschreiben? Hast du Vorschläge oder Ideen?

#mentalegesundheit #depression#depressionistheilbar #depressionistbehandelbar #endthestigma #eskannjedentreffen #prävention #präventionsarbeit #psychischegesundheit#suizid#suizidprävention #depressionen#wirsindda#mentalhealthmatters #mentalhealth #body #symptome #höraufdeinenkörper
...

💡 #Depression wirkt sich auch stark auf unseren Körper aus. Wie und in welchem Ausmass eine Depression den Körper und die Prozesse dahinter beeinflusst, kann von Mensch zu Mensch unterschiedlich sein.

👤 Ganz häufig leiden Betroffene an Appetitstörungen, wodurch sie entweder an Gewicht verlieren oder zunehmen. Während es den einen Personen auf den Magen schlägt, kann Essen für andere ein Trostmittel sein.
Auch die sexuelle Lust einer Person kann eingeschränkt sein. Das Interesse an Sexualität kann zunehmend sinken, was wiederum zu weiteren Problemen in anderen Lebensbereichen, wie beispielsweise Liebesbeziehungen, führen kann.
Dazu kommt, dass einige Betroffene häufig an Schmerzen in den Gliedern haben oder an Bauch- oder Rückenbeschwerden leiden. Auch Schwindel und ein Druck in der Brust können auftreten. Gerade in stressigen Situationen oder in Momenten, in denen wir mit Problemen und Hindernissen konfrontiert werden, können die eben erwähnten Schmerzen auftauchen. Im ersten Augenblick ist es oft unverständlich, dass keine biologische Erklärung für die körperlichen Symptome gefunden werden kann. Aber denkt daran: unsere Psyche und unser Körper hängen eng zusammen!

🫂 Symptome dieser Art können das Leben eines/r Jugendlichen stark einschränken. Auf Grund der Veränderungen im Körper oder den Schmerzen ziehen sich viele betroffene Personen sozial stark zurück. Dies fällt oftmals auch den Angehörigen auf. Was auf den ersten Blick schwierig ist, kann in bestimmten Situationen jedoch helfen: Sprich mit deinem Umfeld darüber. Es kann die Situation erleichtern und Klarheit schaffen.

#mentalegesundheit #aufklärung #prävention #suizid #depressionen #depression #mentalhealth #endthestigma #psychischegesundheit #mentalhealthawareness #mentalhealthmatters #depressionhatvielegesichter #depressionistbehandelbar #eskannjedentreffen #sprichdarüber
...

🛌🏼Geht es dir genau so, wie oben beschrieben?

😕Empfindest du soziale Kontakte als anstrengend, ziehst dich sozial zurück? Isolierst du dich?

Leidet man an einer #Depression , zieht man sich öfters zurück. Es kann eine Folge davon sein, dass man von Anderen keine Ablehnung erfahren möchte. Oder man möchte nicht missverstanden werden – wurdest du schon als faul bezeichnet, obwohl du zum Beispiel einfach nicht gut schläfst, weil dir dein Gedankenchaos den Schlaf raubt? 😴
Depressionen können deinen Körper also stark beeinflussen – indem du müde bist, energielos und keine Lust oder Energie mehr, Freunde zu treffen. Es fällt einem schwer, seinen „Akku“ wieder aufzuladen 🔋.

Hier noch ein kleiner #Reminder: Freunde sich nicht nur da, um dich in guten Zeiten zu begleiten. Du bist nämlich✨wertvoll✨, ganz egal ob mit guter oder schlechter Laune, mit wenig oder ganz vielen Sorgen. Vielleicht getraust du dich ja, einem Freund / einer Freundin von deinen Sorgen zu erzählen🙏🫂

#wirsindfürdichda. #mentalegesundheit #depression#depressionistheilbar #depressionistbehandelbar #endthestigma #eskannjedentreffen #prävention #präventionsarbeit #psychischegesundheit#suizid#suizidprävention #depressionen#wirsindda#mentalhealthmatters #mentalhealth
...

❗️Gerade wenn Betroffenen alltägliche Aufgaben schwerfallen, die Konzentration nachlässt oder das Interesse an jeglichen Dingen verloren geht, kann es schwierig sein, Probleme in Angriff zu nehmen oder Hindernisse im Alltag zu meistern. Dadurch gehen auch jegliche Freude und Motivation im Leben verloren und die Aufgaben werden immer mehr und grösser, wodurch der Alltag kaum noch gemeistert werden kann.

🤝 Wenn du versuchst, eine liegengebliebene Aufgabe anzugehen oder du Arbeiten nicht mehr vor dir herschieben möchtest, dann nimm dir Zeit dafür und glaub an dich. Ein Schritt nach dem anderen zu machen, ist einfacher als viele Dinge gleichzeitig schaffen zu wollen. Plane für den Anfang einen kleinen Schritt zu einer konkreten Zeit ein.

🆘 Hilfe dabei kann beispielsweise ein selbstgemachter Wochenplan sein. So weisst du genau, wann du welche Aufgabe in Angriff nimmst und wie viel Zeit du aufwenden solltest. Als Motivation kannst du dir zusätzlich eine positive Aktivitätenliste machen. Immer wenn du etwas geschafft hast, kannst du dir etwas von der Liste aussuchen und dir etwas Gutes tun. Damit kannst du dich belohnen, wenn du den ersten Schritt getan hast. Ein Schritt genügt am Anfang. Du schaffst das.

💌 Call-to-action: Was steht auf deiner positiven Aktivitätenliste? Und was tust du dir Gutes?

#mentalegesundheit #aufklärung #prävention #suizid #depressionen #depression #mentalhealth #endthestigma #psychischegesundheit #mentalhealthawareness #mentalhealthmatters #depressionhatvielegesichter #depressionistbehandelbar #eskannjedentreffen #sprichdarüber
...

An was erkennt man eine #Depression ?
Teil 3: Handeln

💡 Depressionen können dein Handeln stark beeinflussen. Vielleicht hast du bei dir auch schon bemerkt, dass deine Leistung in der Schule oder auf der Arbeit nachlässt? Oder hast du Probleme, Alltägliches zu erledigen?

📚Durch Depressionen und die begleitende Überforderung kann es auch zur "Prokrastination" kommen: Es fällt so vieles an, aber deine Energie fehlt und du weißt gar nicht mehr, wo du beginnen sollst. Also schiebst du es vor dir her. Oder Arbeiten dauern länger als sonst, man nimmt Unterlagen mit ins Wochenende oder in den Feierabend. Und schon wächst einem gefühlt alles über den Kopf.

📋 Call-To-Action: Schreibe dir To-Do-Listen, inkl. Tasks wie morgens das Bett machen oder dir die Zähne zu putzen. Damit wird dir bewusst, wie viel du eigentlich jeden Tag leistest. #mentalegesundheit #depression#depressionistheilbar #depressionistbehandelbar #endthestigma #eskannjedentreffen #prävention #präventionsarbeit #psychischegesundheit#suizid#suizidprävention #depressionen#wirsindda#mentalhealthmatters #mentalhealth#procrastination#awareness
...

💡Viele Menschen, die an einer #Depression leiden, kämpfen mit Sorgen, Zukunftsängsten und Pessimismus. Pessimismus ist eine Lebensauffassung mit einer Grundhaltung ohne positive Erwartungen und Hoffnung. So sind Menschen mit einer pessimistischen Lebenseinstellung oftmals hoffnungslos, passiv und sehen die Welt und die Zukunft schwarz.

💭Mit Besorgnis durchs Leben zu gehen und den Alltag mit Pessimismus anzugehen, kann anstrengend und für die Zukunft demotivierend sein. Viele Betroffene haben Angst, Fehler zu machen oder in der Arbeit, im Freundeskreis oder der Familie nicht zu genügen. Der Alltag ist von Sorgen geprägt und man fragt sich ständig, wie man zukünftig Situationen meistern kann. Solche Gedanken setzen einen nicht nur unter Druck, sondern sind mit grossen Belastungen verbunden.

❗️Solche Ängste und Sorgen können auch mit Gedanken an den Tod und bis zu Suizidgedanken einhergehen. Dies passiert sogar recht häufig. Auslöser dafür können Schwierigkeiten in der Familie, mit Freunden oder im Liebesleben sein, aber auch Probleme in der Schule oder im Alltag. Falls dies der Fall ist, Gedanken solcher Art eintreffen oder du merkst, dass du immer pessimistischer wirst, ist es wichtig, sich an jemanden zu wenden, damit du Hilfe erhältst. Es kann dir auch helfen, bewusst im Alltag zu lächeln, auch wenn es sich nicht immer richtig anfühlt. Das trägt jedoch dazu bei, optimistischer zu werden und die Dinge im Alltag wieder positiver zu sehen. Denn du bist es wert mit Freude und Optimismus durchs Leben zu gehen.

❓Call-to-Action: Mit wem kannst du über deine Sorgen und Ängste sprechen?

#mentalegesundheit #aufklärung #prävention #suizid #depressionen #depression #mentalhealth #endthestigma #psychischegesundheit #mentalhealthawareness #mentalhealthmatters #depressionhatvielegesichter #depressionistbehandelbar #eskannjedentreffen #sprichdarüber
...